Vorschau

Die Geschichte der “Ubena von Bremen”

Die “Ubena von Bremen” ist die Nachbildung einer 1962 im Schlick der Weser gefundenen Hansekogge aus dem 14. Jahrhundert, wobei bis 1965 versucht wurde, weitere Einzelteile zu finden. Der sensationelle Fund wurde im Deutschen Schiffahrtsmuseum Bremerhaven Stück für Stück (mehr als 2000 Einzelteile) wieder aufgebaut, vermessen und über einen Zeitraum von 15 Jahren in einem Konservierungsbad (800.000 Liter Fassungsvermögen mit einem Gemisch aus Wasser und Polyethylenglykol) für die Nachwelt erhalten. Das Original der Kogge ist seit Mai 2000, nach Ende der Konservierungsphase, im DSM in der Koggehalle zu besichtigen.

Kogge_DSM

Für weitere Informationen hier der “Link” zum
Deutschen Schiffahrstmuseum
in Bremerhaven : 

www.dsm.de